Berufsreiter · 30. September 2020
Ihr habt die Ausbildung zum Pferdewirt erfolgreich bestanden? Das ist eine mega Leistung, herzlichen Glückwunsch. Bevor es richtig losgeht, kümmert euch noch schnell um die richtige Absicherung. Warum? Auch wenn ihr talentiert seid, es kann immer etwas passieren. Was braucht ihr?
Berufsreiter · 19. September 2020
Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) Auch wenn du talentiert bist und extrem gut reitest, es kann immer etwas passieren. Was ist, wenn du aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr reiten kannst? Besonders wenn du dich für die Selbständigkeit entscheidet, kannst du eine gesetzliche Unterstützung vergessen. Ein großes Problem: Viele Versicherer lehnen Pferdewirte/Berufsreiter ab. Meine Lösung: Als „Nr. 1“ bei der BU-Absicherung für Berufsreiter kann ich dir einen TOP-Schutz zu eine
Berufsreiter · 13. September 2020
Welche Absicherung macht Sinn? Beide, eine oder keine?
Berufsreiter · 24. August 2020
Keine langen Texte, keine langweiligen Erklärungen. Habt ihr keinen Berufsunfähigkeitsschutz, habt ihr kein Geld in der Tasche, wenn ihr aus irgendeinem gesundheitlichen Grund nicht mehr arbeiten könnt. Selbständige bekommen 0 € vom Staat und Angestellte einen Minizuschuss. Als Pferdewirt ohne BU-Schutz zu arbeiten ist eigentlich nur etwas für Adrenalin-Junkies. Für alle anderen ist der beste Berufsunfähigkeitsschutz zum super fairen Preis meine absolute Empfehlung. Meldet euch gerne bei mir.
Berufsreiter · 15. August 2020
Du willst nur eins: Pferde reiten und damit dein Geld verdienen. Wenn du deine Ausbildung abgeschlossen hast, ist der wichtigste Grundstein für deine Reiterkarriere gelegt. Bevor es richtig losgeht, musst du dich aber um ein Thema kümmern. Die richtige Absicherung. TOP 1: Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)
Berufsreiter · 02. August 2020
Wer sein Hobby zum Beruf gemacht hat weiß, dass der Job nichts mit Ponyhof-Idylle zu tun hat. Um Erfolg zu haben, muss man hart arbeiten und vor allem körperlich fit sein. Den Stress mit den Pferdebesitzern muss man auch erst mal abkönnen. Aber was, wenn es auf einmal nicht mehr geht? Der ganze Stress zu viel wird oder das Kundenpferd hat Sie so in die Bande gesetzt hat, dass in der nächsten Zeit gar nichts mehr geht?
Berufsreiter · 19. Juli 2020
Warum? Darum: Ihr seid gesetzlich nicht oder nicht gut abgesichert. Als Selbständiger Pferdewirt gibt es gar nichts und Angestellte bekommen nur ca. 30-38 % vom Bruttoeinkommen. Das reicht auf keinen Fall. Eine private Unfallversicherung reicht nicht! Das ist besser als gar nichts, aber sie leistet nur bei Unfällen und meistens nur einmalig. Ich habe zwei super Tipps, wie der Schutz für euch günstiger wird:
Berufsreiter · 26. Juni 2020
Liebe Pferdwirte, ein „echter“ Berufsunfähigkeitsschutz ist für euch extrem wichtig. Blöd ist nur, dass die meisten Versicherungen keinen „echten“ Schutz für Pferdewirte anbieten. Aber nicht mit Basti! Ich kann euch einen echten Berufsunfähigkeitsschutz anbieten, der perfekt zu eurem Beruf passt.
Berufsreiter · 30. Mai 2020
„Basti, warum brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Ich habe doch eine Unfallversicherung.“ Meine Antwort: REITstunden nimmst du doch auch bei einem REITlehrer und nicht bei einem Tennislehrer. Spaß beiseite. Euren Beruf könnt ihr nur mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern. Hier die Unterschiede:
17. Mai 2020
Jeder Stallbetreiber sollte eine Betriebshaftpflicht haben. Soweit ist das den meisten klar. Die beinhaltet dann auch eine Tierhüter-Haftpflicht, falls ein Pensionspferd durch eine fahrlässige Handlung vom Stallbetreiber einen Schaden verursacht. Was ist aber, wenn dem Pferd selbst etwas passiert? Wer denkt, dass zahlt dann auch einfach die Tierhüter-Haftpflicht, liegt falsch!

Mehr anzeigen